Immer das Aktuellste Rund um Moments and More

 

Arganöl in der KosmetiK

Arganöl hat als Pflegemittel für Haut und Haare eine erstklassige Wirkung

Seit einiger Zeit ist Arganöl in aller Munde. Neben der Ernährung und der Medizin soll das seltene Pflanzenöl auch in der Kosmetik seine positive Wirkung entfalten. In Parfümerien und Apotheken prangt der Name auf Tuben und Tiegeln von Cremes, Lotionen und Haarpflegemitteln und wirbt mit hohen Versprechungen. Doch was ist Arganöl eigentlich drin und bei welchen Problemen tut es Haut und Haaren gut?

Herkunft und Zusammensetzung

Das kostbare Öl wird aus den Kernen der Frucht des Arganbaums gewonnen. Markant sind seine goldgelbe Farbe und sein intensiver Geruch. Der vom Aussterben bedrohte Arganbaum (Argania spinosa) hat hohe Ansprüche an seine Umgebung und wächst deshalb ausschließlich in einem stark begrenzten Gebiet im Südwesten Marokkos. Die Gewinnung des Öls ist zeitaufwändig und mühsam. Bei der vorwiegend von Frauen durchgeführten traditionellen Handpressung, wird aus ca. 30 Kilogramm Früchten rund ein Liter des edlen Öls gewonnen.

Arganöl enthält 20% gesättigte und 80% ungesättigte Fettsäuren und zeichnet sich durch seinen Gehalt an Tocopherolen und Antioxidantien sowie seiner wertvollen Zusammensetzung von Phytosterinen wie Schottenol und auch Spinasterol aus.

Luxuriöse Pflege für Haut und Haare

Arganöl hat eine erstklassige Wirkung als Pflegemittel für Haut und Haare. Das liegt an der Zusammensetzung seiner Fettsäuren und den wertvollen Antioxidantien. In der Kosmetik kommt nicht das geröstete, sondern naturbelassene Arganöl zum Einsatz. Im Gegensatz zu dem Öl aus gerösteten Kernen ist es annähernd geruchlos und enthält noch alle Vitamine. Ebenso wird meist kalt gepresstes Arganöl verwendet, das man als reines Öl direkt auf die Haut auftragen kann. Für die alltägliche Pflege nimmt man nur einige Tropfen, für eine Maske kann es etwas mehr sein. Die hochwertigen Inhaltsstoffe des Öls wirken feuchtigkeitsspendend und pflegend auf trockene, raue und geschädigte Haut. Empfindliche oder unreine Haut wird beruhigt und widerstandsfähiger.

Ist die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, verschwinden Trockenheitsfältchen und durch seine Antioxidantien beugt Arganöl der Hautalterung vor. Schon lange wird das Öl für Sonnenbrand oder zur Behandlung von Wunden eingesetzt. Durch die Linderung von Akne und Neurodermitis ist Arganöl auch für Problemhaut beliebt.

Die Anwendungsbereiche gehen vom Gesicht, über den gesamten Körper bis hin zum Haar. Arganöl macht trockenes, sprödes und strapaziertes Haar glänzend und geschmeidig. Vor Trockenheit juckende Kopfhaut wird beruhigt und gepflegt. Auch hier kann man das reine Arganöl tropfenweise in den Haarspitzen anwenden oder vor dem Waschen als Kur im gesamten Haar verteilen sowie gezielt auf der Kopfhaut anwenden.

Interessant ist bei Arganöl die Möglichkeit, vorhandene Pflegeprodukte mit dem reinen Öl aufzuwerten. Gibt man einige Tropfen in die bewährte Hautcreme oder Haarspülung, erhält man ein luxuriöses Pflegeprodukt, bei dem der Grad der Wirkung schrittweise selbst dosiert werden kann. Seren und Cremes durchfeuchten damit die Haut deutlich besser. Sie wirkt glatter und gepflegter. Die Haarpflege wirkt mit Arganöl intensiver und lässt das Haar gesünder und kräftiger aussehen.

 

Liebe Kunden,

 

Ab sofort führe ich eine neue Kosmetikserie. Im unteren Text erfahren Sie mehr über meiner neuen Produkte. Bei Fragen stehe ich ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

 

Die Firma wurde im Jahre 1991 gegründet und ist bis jetzt eine Familienfirma, die sich auf ihre Absicht stützt, hochwertige Produkte zu einem annehmbaren Preis zu produzieren. Sie führt eine zielgerichtete Personalbetreuung mittels der speziellen Beratungsstellen in den Verkaufsstellen und auf ihrem Blog durch. Die Gesellschaft hat eine Vielzahl der nationalen sowie internationalen Preise erhalten. Die Produkte werden in mehr als 20 Länder der Welt ausgeliefert.

 

 

 

Alle RYOR-Produkte werden in eigenen Labors hergestellt, die ein bedeutsamer Bestandteil unseres Unternehmens sind.

Die Aktiv- und Wirkstoffe werden auf der Basis von Kräuter- und Pflanzenextrakten produziert und orientieren sich in Interaktion mit den modernen Kosmetiktrends auf die Lösung von Hautproblemen, die Behandlung und Modellierung des Körpers. Die Entwicklungsmitarbeiter der Firma benutzen zur Herstellung der Kosmetikpräparate Aktiv- und Rohstoffe und Parfümkompositionen von renommierten Unternehmen der ganzen Welt.

Die Labors einschl. OTK (handelstechnische Kontrolle) kontrollieren die Parameter der Input-Rohstoffe, der Zwischenprodukte und der Output-Werte der Finalprodukte einschl. der mikrobiologischen Unbedenklichkeit der Präparate.

 

 

Nach der Eröffnung der neuen Produktionshalle im Jahre 1997 mit neuen Produktionsmaschinen werden die Anlagen in den weiteren Perioden aufgestockt, die den Anteil der manuellen Arbeit und den Kontakt der menschlichen Hand mit den Kosmetikpräparaten während des gesamten Produktions- und Anpassungsprozesses der Präparate vermindern.

 

Das gesamte Produktionssystem ist von vom Anfang bis zum Ende an ein Computerprogramm angebunden – vom Antransport der Basisrohstoffe, bis hin zur Übergabe der Fertigprodukte an das Lager.


 

 

Die Firma RYOR hat ihre Finalprodukte niemals an Tieren getestet und tut dies auch heute nicht. Alle Produkte werden bei der Staatlichen Anstalt für Medizin in Prag genehmigt und getestet und ebenfalls dermatologisch an dermatologischen Facharbeitsplätzen, ausschließlich an Freiwilligen, die älter als 18 Jahre sind, geprüft.

In den Kosmetikpräparaten werden keine Inhaltsstoffe benutzt, die von getöteten Tieren stammen; wir benutzen auch keine Extrakte aus bedrohten Pflanzenarten. Bei der Wahl der Inhaltsstoffe für unsere Produkte und bei ihrer Produktion respektieren wir die Umwelt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Melissa Meyer

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.